Allgemeine GESCHÄFTSBEDINGUNGEN:

Anwendung der ADSp 2017:

Wir arbeiten ausschließlich auf Grundlage der Allgemeinen Deutschen Spediteurbedingungen 2017 (ADSp 2017): die ADSp 2017 weichen in Ziffer 23 hinsichtlich des Haftungshöchstbetrages für Güterschäden (§ 431 HGB) vom Gesetz ab, indem sie die Haftung bei multimodalen Transporten unter Einschluss einer Seebeförderung und bei unbekanntem Schadenort auf 2 SZR/kg und im Übrigen die Regelhaltung von 8,33 SZR/kg zusätzlich auf 1,25 Millionen Euro je Schadensfall sowie 2,5 Millionen Euro je Schadensereignis, mindestens aber 2 SZR/kg beschränken.

Ergänzend gelten folgende Bestimmungen:

Frachttarif:

Unser Frachttarif basiert auf normal messenden Gütern. Sendungen die aufgrund Ihrer Maße nicht im normalen Verkehr befördert werden können, berechnen wir nach Absprache mit unserer Disposition oder im für Luftfracht üblichen Gewichts-/Volumenverhältnis: Frachtvolumen 1 : 6.

Auslieferungen:

Ihre Sendungen werden von uns nur mit Lieferschein, CMR, AWB oder schriftlichen Auftrag vom Auftraggeber an das genannte Unternehmen oder die entsprechende Person gegen Unterschrift ausgeliefert. Besonderheiten, wie Liefertermin, Nachnahme, einzuhaltende gesetzliche Bestimmungen oder sonstige Vorgaben, sind am Lieferschein, CMR, AWB oder schriftlichen Auftrag gut zu markieren. Eine termingerechte Lieferung ist nur möglich, falls alle erforderlichen Dokumente rechtzeitig und umfassend auf geeignetem Wege zur Verfügung gestellt werden. Soweit Aufträge nicht schriftlich erfolgen, übernehmen wir keine Haftung für hieraus entstehende Verzögerungen bzw. Schäden.

Nachnahmesendungen:

Für Nachnahmesendungen behalten wir uns die Berechnung einer angemessenen und verhältnismäßigen Inkassogebühr vor.

Abholungen:

Für Ihre Abholungen bzw. Verladungen benötigen wir immer einen schriftlichen Auftrag, möglich ist die Übermittlung auch per Fax oder E-Mail. Soweit Aufträge nicht schriftlich erfolgen, übernehmen wir keine Haftung für hieraus entstehende Verzögerungen bzw. Schäden.

Terminangaben:

Von uns in Aussicht gestellte Termine für Zustellungen und Abholungen sind vorbehaltlich einer ausdrücklich anderslautenden Vereinbarung unverbindlich und basieren alleine auf allgemeinen Erfahrungswerten. Dabei setzen diese Terminangaben grundsätzlich geordnete Verkehrsverhältnisse auf den Straßen voraus. In keinem Fall – auch nicht bei ausdrücklicher Vereinbarung – haften wir für Unregelmäßigkeiten oder Verzögerungen, die aufgrund von höherer Gewalt, Stau, Unfälle (auch von eigenen Fahrzeugen) oder Wetterverhältnisse entstehen.

Gefahrgut und Beförderungspapiere:

Wird für den Transport der Ware vor dem Hintergrund gesetzlicher Bestimmungen ein zusätzliches Beförderungspapier benötigt, wird ein solches gegen eine angemessene und verhältnismäßige Unkostengebühr erstellt. Davon unbenommen bleiben allgemeine Gefahrgutzuschläge für die Vorhaltung von spezieller Ausrüstung und Ausbildung.

Haftung:

Wir arbeiten ausschließlich aufgrund der ADSP 2017, jeweils neueste Fassung. Unsere Schadensversicherung ist über die RVM eingedeckt.

Zahlungsbedingungen:

Unsere Rechnungsstellung erfolgt regelmäßig jeweils zum 15. und 30. eines jeden Monats soweit kein abweichender Rechnungslauf vereinbart wurde. Unsere Rechnungen sind innerhalb von 10 Tagen ohne Abzug zur Zahlung fällig. Verrechnungen bzw. Gegenrechnungen von Dienstleistungen oder gar gegen Forderungen aus anderem Rechtsgrund (z.B. Schadenhaftung) sind nicht gestattet. Alle abgegebenen Preise sind "Netto" in EURO zuzüglich gesetzlicher MwSt.

Compliance:

Unser Unternehmen achtet auf die Einhaltung gesetzlicher Bestimmungen und trifft organisatorische Vorkehrungen, um die Einhaltung von Richtlinien – gesetzlichen und vom Unternehmen definierten – sicherzustellen. Unser Unternehmen handelt dabei unabhängig und streng neutral. Informationen und sensible Daten, die uns aus einer Geschäftsverbindung bekannt werden, behandeln wir vertraulich. Es werden auch keine sendungs- oder Unternehmensrelevante Daten an Dritte weitergegeben. Eine Ausnahme stellen Umstände wie Diebstahl, Einbruch oder ein Schadensfall dar, um notwendige Ermittlungen und Schadensbegrenzungen zu unterstützen und gesetzliche Auskunftspflichten.

NEWS